Bad Ems, KM 125

Schauplatz von Weltgeschichte und Bühne für Prominente, Künstler und Gelehrte – ein Aufenthalt in Bad Ems bedeutet immer eine kulturelle Zeitreise durch die Epochen. Gerne wird Bad Ems auch als das „Kaiserbad“ bezeichnet, eine Anspielung auf einen der berühmtesten Kurgäste der Stadt, Kaiser Wilhelm I., der fast zwei Jahrzehnte zur Kur an der Lahn verweilte. Ihm gleich, strömten alljährlich Vertreter des europäischen Hochadels, regierender Fürstenhäuser, der gelehrten und eleganten Welt ins Bad, verhalfen ihm zu großem Ruhm und machten es zum „Weltbad“ seiner Zeit. Zar Alexander II.König Georg IV. von EnglandKönigin Amalie von GriechenlandKönig Leopold I. von Belgien – die Aufstellung der politischen Prominenz der damaligen Zeit ist lang. Doch der Kurort kann auf eine noch viel ältere Tradition zurückblicken, er gehörte sogar zu den wenigen in Deutschland, die eine ununterbrochene Karriere seit dem Mittelalter als Bad belegen können. Das eindrucksvolle, schlossartige barocke Kurhaus und das barocke Haus „Zu den vier Türmen“ zeugen noch heute von dieser Epoche. Mehr Informationen auf www.bad-ems.info.

Empfehlung

Genießen Sie einen Tag in der schönen Emser Therme. (www.emser-therme.de)

Anlegen

Es gibt mehrere Möglichkeiten in Bad Ems anzulegen. Sie können entlang der Uferpromenade anlegen. Daneben bietet der Yachthafen Bad Ems "Kutscher's Marina" (KM 126,5) mit modernen Dusch- und Toilettenanlagen sowie Wasseranschluss, Müllentsorgung und eine gepflegte Anlage mit Grillstation eine gute Alternative zur Uferpromenade. (www.boots-service-kutscher.de)

Weitere Liegeplätze bietet der Yacht-Club Bad Ems (KM 123,8). (www.mbc-bad-ems.de)